Die Fachschaft "Astronomie" stellt sich vor:

Astronomie

Unterrichtender Fachlehrer: Frau Mengdehl
                                                 (Fachschaft Mathematik/ Physik/ Astronomie)

 Seit Tausenden  Jahren beobachten  Menschen Himmelserscheinungen, welche Phantasie und Wissensdurst immer wieder angekurbelt haben. Die meisten unter uns erkennen den großen und den kleinen Bären am Sternenhimmel, auch das Himmels – W, die Kassiopeia, ist vielen ein Begriff. Wie aber sehen unsere anderen Sternbilder am Nordhimmel aus, welche Bedeutung haben sie in der Astronomie überhaupt? Warum kann man einige Sterne immer sehen, andere nur zu bestimmten Jahreszeiten? Gibt es Zusammenhänge zwischen Himmelserscheinungen und Vorgängen auf unserem Planeten? Im Astronomieunterricht wollen wir solchen Fragen nachgehen. Wir unternehmen zunächst einen Abstecher in die Geschichte der Astronomie, suchen nach ihren Wurzeln in der Steinzeit, in Babylonien und bei den Phöniziern. Wir lernen verschiedene  Weltbilder kennen und erfahren vom schweren Weg, neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Durchbruch zu verhelfen. Wir erleben den sprunghaften Aufschwung der Astronomie durch moderne Untersuchungsgeräte und –methoden sowie die Raumfahrt. Mit Hilfe der Sternenkarte orientieren wir uns am Nachthimmel. Wir lernen unseren engsten Nachbarn im Weltall, den Mond, kennen  sowie sein Zusammenspiel mit der Erde. Wir fragen nach den Prozessen auf der Sonne, die letztendlich Quelle fast jeder Energie sind, die wir auf der Erde nutzen. Und wir vergessen auch nicht das Planetensystem und unsere Sternenheimat, die Milchstraße. Letztlich fragen wir nach größeren Strukturen im Weltall, nach dem Ursprung des Universums und seiner Entwicklung, seiner Zukunft. Eines sollte uns nach Abschluss des Kurses ganz deutlich vor Augen stehen: die Einzigartigkeit und Schönheit unseres Heimatplaneten ist in den Tiefen des Weltalls wohl kaum wiederzufinden, wir sollten sehr gut auf unsere Erde achten um sie noch vielen Menschengenerationen in gutem Zustand weitergeben zu können.

10.08.2018